Aktuelles,  Titel

Segen bringen, Segen sein!

Sternsinger in der Pfarreien Gemeinschaft Mayen unterwegs – nass und durchgefroren waren die Sternsinger/innen am Ende der diesjährigen Sternsinger Aktion, die unter dem Motto “Gesund werden, gesund bleiben“ durchgeführt wurde. Selten haben das Motto und das Leitwort der Sternsinger, Segen bringen, Segen sein, gepasst wie in diesem Jahr. Diesesmal waren die Sternsinger nicht nur ein Segen und Hoffnung für die zahlreichen Kinder in Not auf der ganzen Welt, sondern sie brachten vielmehr als wie üblich, den Segen zu den Menschen in den Gemeinden. Nein, in diesem Jahr setzten sie ein Zeichen der Hoffnung.

Haltestellen, youtube Filme, Hausbesuche, digitale Aussendung – der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Wir haben die Freude der Menschen erlebt und gespürt. Sie haben unseren Besuch erwartet und haben sich darüber gefreut, dass die Sternsinger in diesem Jahr wieder unterwegs waren, so klang es aus vielen Gruppen, die am Samstag und Sonntag unterwegs waren. Im letzten Jahr ist zwar der Segen verteilt worden, doch der Besuch der Könige blieb aus. Auch in diesem Jahr stand es lange auf der Kippe ob der Besuch stattfinden konnte. Doch dank des unermüdlichen Einsatzes der Kinder, der Jugendlichen und der vielen Helfer und einem ausgeklügeltem Hygiene Konzept, konnte der Besuch ermöglicht werden. Es war schon viel zu organisieren und zu berücksichtigen, doch in diesem Jahr sind wir alle an unsere Grenzen gegangen und darüber hinaus, erklärte Thomas Mader, der stellvertretend für alle Organisatoren und Helfer steht. Wir sind einfach nur glücklich und stolz auf das was geleistet wurde. Dort wo die Sternsinger von Haus zu Haus unterwegs waren wurden Spenden in Höhe von fast 17.000 € gesammelt.

Die Summe wird sich in den nächsten Tagen noch erhöhen, da nicht alle Menschen angetroffen wurden. Bis Ende Januar können noch Spenden in den Gottesdiensten und Pfarrbüros abgegeben werden. Zudem liegen sowohl in den Pfarrbüros und in den Kirchen noch begrenzt Segensaufkleber und Spendentüten aus.

Bisher haben folgende Pfarreien ihre Ergebnisse mitgeteilt.

St. Veit                      2725,10 €

Herz Jesu                  4505,63 €

St. Clemens              6006,31 €

St. Bernhard            2610,31 €

St. Silvester                535,61 €

Nitztal                         361,33 € zusammen              16.744,29 €